Franz Gutmayers Peitschendes Tempo

von P. Leisebein(Leipzig)

 

Dieses Prinzip sollte jeder Gambitfreund kennen,insbesondere im BDG kommt dieser Grundsatz oft zur Anwendung.Schon Diemer brachte in seinem Buch Vom ersten Zug an auf`s Matt dies zum Ausdruck.

Was verbirgt sich dahinter:

Praktisch schon mit dem 5. Zug hat Wei mit seinem Bauernopfer alle Brcken hinter sich abgebrochen,

d.h. wenn er gewinnen will,darf er auch vor weiteren Opfern nicht zurckschrecken.

Wird er diesem Prinzip untreu und er wird halbherzig,dann lacht sich sehr oft Schwarz ins Fustchen!

Die folgende Partie habe ich im DESC gegen unser DVC-Mitglied H.D. Reuner gespielt.

 

 

 

(2) Leisebein,P - Reussner,H [D00]

F0002 DESC-TURNIER, 2000

 

1.d4 f6 2.c3 d5 3.e4 dxe4 4.f3 f5 Wiener Verteidigung 5.fxe4 xe4 6.f3 d6 7.f4 xc2 8.c1 g6 9.xd6 exd6 10.xb7 d7 11.d5! [11.b5? h4+ 12.d1 e4 13.xc7+ d8 14.d5 b8 15.c6 c5 16.a6 c8 17.b5 h5+ 18.e1 d3+ 01 Burk-Cossmann/corr 1986 (18)] 11...h4+ [11...b8 12.xc7+ e7 13.xa7 e4 14.a3 f5 15.f3 f7 16.e3 e7 17.c4+ g6 18.b3 h6 19.00 f6 20.h4+ h7 21.xf5 xf5 22.xf5 g4 23.e4 f6 24.xf6+ g6 25.xg6# 10 Wundt,H-Rolle,H/corr (I/3452) 1985 (25)] 12.g3 e4+ 13.e2 b8 # 14.xc7! e7 15.c6 f5N [15...d8 16.g2 b1+ 17.f2 f5+ 18.ef4 f8 19.e1 e5 20.dxe5 dxe5 21.xe7 f6 22.h3 g5 23.e6+ g8 24.xg7# 10 Leuba-Schenker,M/Zuerich op 1981 (24)] 16.h3! Ganz im Sinne von Franz Gutmayers "PEITSCHENDEM TEMPO"!Der Laeufer wird geopfert und schlagartig die letzten Reserven von Weissmobilisiert! 16...xh3 17.ef4 f5 [17...d8 18.xh3+-] 18.00 d8 19.c8 e4 20.c7+ f8 21.xd7! [21.xg6+ gewinnt natuerlich auch! 21...hxg6 22.xd8+ xd8 23.xe4+-] 21...e3+ 22.g2 e4+ [22...e4+ 23.h3 f5+ 24.xf5 f6 25.ce6+] 23.f3 c2+ 24.g1 d1+ 25.f2 xd4+ 26.e3 xb2+ [26...d2+ 27.e2 xe3+ 28.xe3 g5+ 29.f2 e3+ 30.xe3 xc8 31.xc8+ e7 32.d5#] 27.e2 f6+ 28.g1 a1+ 29.g2

10

Partie zum Nachspielen (online laden, offline nachspielen und eventuell speichern)


zurck zu Theorie